Aktuelles

Aus­stel­lung „Ein Must-Have aus Ame­ri­ka” in Ebers­wal­de

Ab Sams­tag, den 26.6.2021 konn­te man in der Zain­ham­mer­müh­le in Ebers­wal­de für vier Wochen­en­den Gedich­te aus  mei­nem Bänd­chen „Ein Must-Have aus Ame­ri­ka” erle­ben, und zwar in gerahm­ter Form – wie Gemäl­de an der Wand – und auch als Video. Alles auf­ge­lo­ckert mit mei­nen Gra­fi­ken. Das war etwas unge­wöhn­lich; aber es hat gut funk­tio­niert. Es gab auch eine musi­ka­li­sche Umrah­mung der Ver­nis­sa­ge mit Micha­el Metz­ler (Glo­cken­la­den Bro­do­win) am „Hang” (Klang­trom­mel).

Zwar hielt sich der Besu­cher­strom – coro­na- und feri­en­be­dingt – in Gren­zen, doch mit den­je­ni­gen, die kamen, konn­te ich zum Teil inten­si­ve Gesprä­che füh­ren. Es zeig­te sich, wie unter­schied­lich die Gedich­te bei den Men­schen anka­men.

PS: Eine Prä­sen­ta­ti­on eini­ger Gedich­te fin­det Ihr auch auf mei­nem You­tube-Kanal:

https://​www​.you​tube​.com/​c​h​a​n​n​e​l​/​U​C​c​V​r​n​f​P​N​4​o​6​0​p​V​-​0​H​8​U​X​PIg


Erstes YouTube-Video online: Peter W. Richter liest aus „Martins Plan”

https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​G​w​e​p​4​K​M​2​u_s

Gerade erschienen:
Ver­hal­tensphi­lo­so­phie
Essays über das Mensch­sein
Peter W. Rich­ter
Über­all erhält­lich, z.B. im BOD-Buch­shop (hier auch pro­be­le­sen).
.

Philosophiekreis EberswaldeEule
Gewöhn­lich tagt jeden 1. und 3. Frei­tag im Monat um 19:30 Uhr der Phi­lo­so­phie­kreis Ebers­wal­de. Dis­ku­tiert wer­den in locke­rer Run­de Grund­fra­gen des Den­kens, aber auch Tages­the­men.
.
Nächs­tes Tref­fen:
15. Okto­ber, 15:30 Uhr  in der Zain­ham­mer­müh­le
The­ma: Kampf der Kul­tu­ren
Refe­ren­ten: N.N.
.

Ist Euch schon ein­mal auf­ge­fal­len, dass über eini­ge wich­ti­ge Begrif­fe kaum phi­lo­so­phiert wird? Mei­ner Mei­nung nach gehört der Aus­druck ‚Scham’, also die Nei­gung des Men­schen, sich zu ver­hül­len, dazu. Es ist doch auf­fäl­lig, dass ver­schie­de­nen Tie­ren, vor allem Pri­ma­ten, ein rela­tiv hohes geis­ti­ges Niveau beschei­nigt wird – dass zum Bei­spiel zwi­schen dem Ver­hal­ten von Schim­pan­sen und Men­schen vie­le Par­al­le­len beschrie­ben wer­den. Schim­pan­sen haben jedoch offen­bar kein Bedürf­nis, ihre Geschlechts­or­ga­ne zu bede­cken. War­um also der Mensch? Und wozu? Ist das ein Inhalt von Moral­vor­stel­lun­gen? Bricht sonst die gan­ze schö­ne Kul­tur zusam­men? Bei ande­ren Din­gen, z.B. dem Toi­let­ten­gang, herr­schen in ver­schie­de­nen Kul­tur­krei­sen unter­schied­li­che Kon­ven­tio­nen.

Wir wol­len uns beim kom­men­den Tref­fen ein Inter­view der Sen­de­rei­he „Stern­stun­de der Phi­lo­so­phie” zu die­sem The­ma anhö­ren bzw. Aus­schnit­te davon, die Har­ry raus­ge­sucht hat.

Wann? Am kom­men­den Frei­tag, den 15.10.  um 15:30 Uhr.
Wo? In der Zain­ham­mer Müh­le.

Etwas zu Knab­bern und Trin­ken mit­zu­brin­gen wäre nicht unver­schämt.

Das ist der letz­te per­sön­li­che Ter­min in der Müh­le. Zwei Wochen spä­ter fällt der Ter­min aus, weil er der drit­te im Okto­ber wäre. Eine Woche dar­auf – am 5.11. – tref­fen wir uns wie­der bei Jit­si, am 19.11. wie­der per­sön­lich in der Stadt­bi­blio­thek. Soweit alles klar?

Mit scham­lo­sen Grü­ßen
Peter

 


Was ein Autor und phi­lo­so­phi­scher Ama­teur zur Zeit so treibt, kann man auf den Müh­le­sei­ten erfah­ren:

https://​www​.die​mueh​le​.de/​p​e​t​e​r​-​r​i​c​h​t​e​r​-​c​o​r​o​na/.


Kom­men­de Ter­mi­ne:
- Kunst
- Scham
– The­sen­abend
.

Vor­griff auf wei­te­re The­men: Kul­tur, Reli­gi­on, Gleich­be­rech­ti­gung, Rea­li­tät und Wahr­heit, aktu­el­le fran­zö­si­sche Phi­lo­so­phie, aktu­el­le angel­säch­si­sche Phi­lo­so­phie, aktu­el­le deut­sche Phi­lo­so­phie.

.

Sie­he auch
.

Vor-vorletzte Buch-Veröffentlichung:

Deutsche immer Kartoffeln

Eine phi­lo­so­phi­sche Repor­ta­ge

Das Buch ist im Som­mer 2017 erschie­nen und über­all erhält­lich.

Wo?

Bei den Inter­net-Shops, im loka­len Buch­han­del, auf Lesun­gen, beim Autor (auf Rech­nung, + Ver­sand­kos­ten – E‑Mail an: autor(at)peter-w-richter.com) und direkt beim Ver­lag. Dort kann man auch pro­be­le­sen.

Sie­he auch Sei­te „Ver­öf­fent­li­chun­gen”

_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​